< Absage 1. HSG-Advents-Cup
19.04.2022 19:42 Alter: 228 days

Start in das Wettkampfjahr 2022


Nach einem Auf und Ab der Gefühle verbunden mit der steten Sorge, ob das Training im Sportbecken des Freizeitbades stattfinden kann, können wir nun alle endlich aufatmen. Nahezu die gesamte bisherige Saison konnten unserer Schwimmerinnen und Schwimmer „durchschwimmen“. Ein großer Dank gilt in diesem Zusammenhang dem Leiter des Freizeitbades, Herrn Andreas Lexow. Mit großem Engagement ermöglichte er über die Schließung des Freizeitbereiches hinaus die Fortführung des Trainingsbetriebes. Mit dem Wissen um diese besondere Möglichkeit zogen die Sportlerinnen und Sportler unermüdlich ihre Bahnen mit dem Ergebnis, dass wir in unseren Reihen 2 Landeskader beglückwünschen können: Henrike Obst und Jette Helene Schindler.

Inzwischen finden schon wieder fast ganz normal Wettkämpfe statt sowohl in Mecklenburg - Vorpommen als auch darüber hinaus. Mit großer Aufregung starteten unsere jüngeren Sportlerinnen und Sportler der Jahrgänge 2010 - 2013 am 12. und 13. März 2022 beim Arena-Talente-Cup auf der 25m-Bahn in der Neptunschwimmhalle Rostock. Alle 11 Sportlerinnen und Sportler erzielten auf fast allen Strecken persönliche Bestzeiten. Die größte Verbesserung um 00:14,68s erreichte Friedrich Voigt auf der Strecke 50 R. Am erfolgreichsten war bei diesem ersten Wettkampf des Jahres Mika Schössow mit einem 1.(50R) , einem 2.(50B) und zwei 3. Plätzen (50F und 100L).

Gleich das Wochenende darauf, am 19./20.3.22, starteten 6 Sportlerinnen und Sportler auf der Langbahn beim Potsdamer Pokalmeeting „Alter Fritz“. Auch hier glänzten wieder alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit persönlichen Bestzeiten. Bei diesem Wettkampf erreichte Juri Schössow auf 50S eine Verbesserung um 00:28,99 s und gewann die Silbermedaille. Auf allen Strecken gehörten unsere Mädchen und Jungen stets zu den 10 besten Schwimmerinnen und Schwimmern des Wettkampfes. Mit 2 ersten, 8 zweiten und 7 dritten Plätzen ging jeder mit einer Medaille und einem strahlenden Lächeln nach Hause.

Mit der wiedergewonnenen Wettkampfroutine ging es für 5 Sportlerinnen und Sportler an den Start beim Qualifikationswettkampf für die Norddeutschen Meisterschaften auf der Langbahn in Rostock am 09.und 10.04.2022. Lara Bayer, Paula Hofer, Henrike Obst und Jette Helene Schindler standen mindestens einmal auf dem virtuellen Siegerpodest ganz oben. Konrad Seppelt folgte gleich dahinter mit einem 2. Platz und überzeugte mit Kampfgeist. Insgesamt sparte er auf seinen 4 Strecken insgesamt 00:65,16s ein und erreichte auf allen Einzelstrecken die höchsten Verbesserungen. Paula Hofer konnte sich 4x über Platz 1 freuen und verpasste auf 50F nur ganz knapp die Norm für die NDM. Jette Helene Schindler zeigte sich offenbar in richtig guter Form. Sie darf bei der NDM gleich 4x starten. Die Norm erreichte sie auf den Strecken 100S, 200S, 50S und 50B. Zudem sprangen bei diesem Wettkampf für sie gleich 4 Vereinsrekorde heraus.

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg in Hannover.